Der Canard

von Thomas Stiegler

1 Tasse heißer, schwarzer Kaffee
1 Zuckerwürfel
2 cl Marc (Traubenschnaps)

Zuerst träufelt man ein paar Tropfen Traubenschnaps auf den Zuckerwürfel und wartet, bis sich dieser vollgesaugt hat. Den restlichen Schnaps gibt man zum Kaffee in die Tasse.

Bei Wunsch kann man den Canard auch eine Haube aus Schlagsahne aufsetzen.

Dann legt man sich den Zuckerwürfel auf die Zunge und trinkt den Kaffee durch ihn hindurch.

Der Marc ist übrigens ein Brand, der aus vergorenem Traubentrester hergestellt wird, also den Rückständen der Weinmaische wie etwa Stängel, Schalen oder Kernen.

Die Welt der europäischen Kaffeehauskultur –
jetzt auch als Buch!

Wollen Sie immer über die neuesten Aktivitäten informiert werden?

Kulturgeschichten der Wiener Küche

Die Kunst des Mittelalters

Ein Kassandraruf – eine Hommage an Homer