Der Kölner Stadtschreiber

 

Köln ist ein Gefühl! Köln begeistert mit seinem 2000- jährigen kulturellen Erbe, den Kirchen, den Festen und dem Lebensgefühl der Menschen.

 

Zu den BeiträgenKontakt

Der Kölner Stadt-schreiber

Der Kölner Stadtschreiber

Berno Maria Hübinger

Berno Maria Hübinger ist Stadtführer und Kabarettist in Köln. Sein besonderes Interesse
ist es, die spannende Historie der Stadt mit Humor und Phantasie zu verknüpfen. So ist
neben den vielfältigen Stadtführungen auch das Kabarettprogramm „Und dann schuf
Gott den Kölner“ entstanden.

„Als Gott die Welt erschuf und feststellte, dass kein Kölner dabei war, da wusste er
sofort: das muss ich nachbessern. Und dieses Nachbessern dauert nun schon über
2000 Jahre“

Es gibt nichts Schöneres, als darüber zu erzählen.

…..

Köln

 

Die Heiligen Drei Könige werden standesgemäß in einem goldenen Schrein beherbergt.

…..

Köln

 

Die Hansestadt Köln erlebt im Mittelalter ihre Blütezeit.

…..

Köln

 

Ein Parfum erobert die Stadt  und den Globus.

 

…..

Köln

 

Preußische Könige erinnern an eine untergegangene Dynastie.

…..

Köln

 

Was wäre Köln ohne seine Persönlichkeiten, Originale, Enthusiasten.

 

…..

Köln

 

Die Universität ist die viertälteste im deutschsprachigen Raum.

Undbedingt sehenswert!

Sehenswürdigkeiten der Stadt Köln

Museum Ludwig

Vom Expressionismus bis zur Pop Art, von Dali bis zu Gerhard Richter.

Kölner Dom

Die Gotik, „das himmlische Jerusalem“, findet im Dom ihre Vollendung.

Triangle Turm

Der 360° Blick auf Köln und seine Umgebung ist atemberaubend.

Rheinauhafen

Zusammenspiel von historischem Erbe und moderner Architektur.

Die neuesten Beiträge

Telemann

Telemann

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767) war wie Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel ein deutscher Komponist des Barock. Und obwohl er wie kaum ein anderer im letzten Drittel seines Lebens internationalen Ruhm genoss, von seinem Schaffen sehr gut leben konnte und der Musikwelt wegweisende neue Impulse gab, steht er heute im Schatten seiner beiden oben genannten Kollegen. Wie schade!

Telemanns Fantasien für Flöte solo

Telemanns Fantasien für Flöte solo

Teil 1: Jede Flötistin und jeder Flötist kennt sie, denn Telemanns Fantasien für Flöte solo sind etwas ganz Besonderes. Warum? Ganz einfach – Werke für Flöte ohne Begleitung waren im mittleren Drittel des 18. Jahrhunderts rar. Lediglich Johann Sebastian Bach und sein Sohn Carl Philipp Emanuel Bach haben um 1720 und 1747 zwei unserer Schmuckstücke für Soloflöte komponiert. Irgendwann in den Jahren dazwischen entstanden Telemanns Fantasien.

Friedrich Hollaender

Friedrich Hollaender

Am 18. Januar 1976 vor 48 Jahren, starb der große Komponist, dessen Lieder uns heute noch in den Ohren klingen. Allen voran der Song der feschen Lola, die »von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt« ist und Marlene Dietrich den Grundstein für ihre Weltkarriere sichert. Der kleine Mann, 1896 in London geboren, aber zum echten Berliner herangewachsen, ist ein Hans Dampf in allen Gassen, was Komposition, Musizieren (Klavier) und Texten betrifft. Ein begabtes Multit

Wollen Sie immer über die neuesten Aktivitäten informiert werden?
Der Leiermann

Nur eine E-Mail !

Erhalten Sie unseren Newsletter und lesen Sie Interessantes aus der Welt der Kunst und Kultur, Beiträge aus der Geschichte und immer das Neueste vom Leiermann.
Zur Anmeldung
close-link

Pin It on Pinterest

Share This