Die Stadtschreiberinnen von Passau

 

Passau – Wo Donau, Inn und Ilz Menschen verbinden! Tauchen Sie ein in die Vergangenheit und Gegenwart des „Bayerischen Venedigs!”

 

 

Zu den BeiträgenKontakt

Die Stadtschreiber-Innen von Passau

 

Passau – Wo Donau, Inn und Ilz Menschen verbinden! Tauchen Sie ein in die Vergangenheit und Gegenwart des „Bayerischen Venedigs!”

 

 

Zu den BeiträgenKontakt

Die Stadt-schreiber-Innen von Passau

 

 

Zu den BeiträgenKontakt

DIE STADTSCHREIBERINNEN VON PASSAU

Sabine Altehage

Silke Fritz

…..

Passau

 

Max I Josef von Bayern begrüßt die Gäste vor dem Passauer Dom 

 

…..

Passau

 

Die Neue Fürstbischöfliche Residenz im abendlichen Licht

 

…..

Passau

 

Das Deckengemälde in der Neuen Fürstbischöflichen Residenz- Passavia wird von griechischen Göttern vor Hochwasser, Feuer und Krieg beschützt

…..

Passau

 

Maria Hilf hoch über der Stadt bot Schutz und Hilfe und heute einen wunderbaren Blick

 

…..

Passau

 

Die Sonnenseite der Stadt mit der Alten Fürstbischöflichen Residenz

 

…..

Passau

 

In Passau lässt es sich gut leben- schließlich blickt die Stadt u.a. auf eine fast 1000-jährige Brauereigeschichte zurück …

Undbedingt besuchen!

Passauer Sehenswürdigkeiten

Dom St. Stephan

Der Dom St. Stephan, der sogenannten Mutterkirche des Donauraums, ist die größte barocke Kirche nördlich der Alpen und Namensgeber des Wiener Stephansdoms. Außerdem befindet sich im Inneren die größte Domorgel der Welt.

Veste Oberhaus

Seit über 800 Jahren thront die Veste Oberhaus hoch über der Stadt Passau – sie war Burg, Residenz und Fort der Fürstbischöfe bis 1803 und später diente sie als Gefängnis und Heilanstalt. Heute ist in ihr das Oberhausmuseum untergebracht.

Glasmuseum Passau

„Das schönste Glashaus der Welt” wurde das Passauer Glasmuseum einmal genannt – es befindet sich im Hotel Wilder Mann und zeigt vom Dachboden bis zum Erdgeschoss Gläser aus Bayern, Böhmen, Österreich und Schlesien aus den Jahren 1650 bis 1950.

Kloster Niedernburg

Das Kloster Niedernburg war ursprünglich ein reichsunmittelbares Kloster, das also nur dem Kaiser unterstellt war und die Nonnen waren die Herrinnen über den Teil der heutigen Altstadt von der Marktgasse bis zur Ortspitze.

Die neuesten Beiträge

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Wollen Sie immer über die neuesten Aktivitäten informiert werden?